Ruccola-Fenchel-Birnen-Salat

 

Mittags esse ich gerne etwas leichtes, frisches mit genügend sättigenden Komponenten aber auch so, dass man keinen Stein für den Rest des Tages mit sich im Bauch herumträgt. Da sind Salat-Kombinationen immer gern gesehen. Vor allem, wenn dabei auch noch gut ein paar Gemüse- und sonstige Reste vom Vortag verwendet werden können. Ein Dressing ist schnell gerührt. Und wenn man die einzelnen Komponenten separat transportiert, ist das Ganze auch gut einen Abend vorher vorzubereiten und mit zur Arbeit zu nehmen um es dort dann zu vereinen.

 

 

Zutaten für eine gut bemessene Mittagsportion

 

2-3 Hände voll Ruccolla, leicht zerrupft

1/2 Birne, geviertelt und in Scheiben geschnitten

1/2 Fenchel, sehr fein in Scheiben geschnitten & Fenchelgrün

eine Handvoll Walnusskerne, etwas zerkleinert

 

zum Kombinieren:

Pinienkerne

ein paar Rosinen

etwas Stilton (den hatte ich dazu und das war sehr lecker)

Hühnchenbruststreifen, wenn etwas vom Abendbrot übrig ist

 

für das Dressing:

2 EL gutes Olivenöl

1 EL Apfelessig

Pfeffer & Salz

wer mag, etwas Honig oder eine andere gesunde Süße

 

Für das Dressing vermengst Du alle Zutaten gut. Besonders lecker wird es nun, wenn Du das Dressing nicht nur über den Salat hinübergibst, sondern in einer Schale alle Zutaten des Salates mit dem Dressing, am besten mit den Händen gut vermengst, so dass insbesondere die Salatblätter vollständig benetzt werden. Wenn Du das Ganze am nächsten Tag irgendwohin transportieren musst, schichtest Du die Salatzutaten zum Beispiel in ein Weckglas und nimmst das fertige Dressing separat mit. Dann vor der Zusammenführung nochmal gut schütteln!

 

Danach gibst Du alles dekorativ auf einen Teller, das Auge isst ja schließlich mit. Lass es Dir schmecken. Sei glücklich!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0