Schokoladen-Rote-Bete Kuchen - saftiger geht nicht

 

Schade, dass Schokoladen-Geschmack nicht hier im Blog direkt zu transportieren ist und wie unglaublich saftig dieser Kuchen war. Oder vielleicht doch? Sieht man beides nicht auf den Bildern? Schokolade und Rote Bete vereinen sich zu einem lockeren Teig, schokoladigst, etwas herb durch die Rote Bete und dadurch nicht zu süß und sosososososo mega saftig. Ohne wiederum klitschig zu werden oder zu sein und das auch nach einer ganzen Woche. Vermute ich, denn aufgegessen haben wir diesen Kuchen zusammen mit Freunden schon viel schneller.

 

Wenn Du für das Wochenende noch ein leckeres einfaches Kuchenrezept benötigst, ist dies genau das richtige. Einfach zuzubereiten & gut zu bevorraten. Und auf jedem Kaffeetisch eine Überraschung, wenn die Gäste erst skeptisch und dann begeistert von der Roten Beete im Kuchen sind. Erzähl am Anfang am besten nicht, dass Gemüse im Kuchen ist und sieh mal, was passiert.

 

 

Zutaten für eine Kastenform von 30 cm Länge, ausgefettet und mehliert

 

275 g Mehl

380 g gegarte Rote Bete

300 ml Rapsöl

5 Eier

3 gestrichene TL Backpulver

100 g Kakao

370 g Zucker

Mark 1/2 Vanilleschote

Salz

Puderzucker zum Bestäuben

 

Ofen auf 175°C Umluft, ca. 1  1⁄4 Stunden Backzeit (Kuchen sollte innen noch leicht feucht sein). Nach ca. 1 Stunde evtl. mit Alufolie abdecken.

 

 

Als erstes zerkleinerst Du die fertig gegarte Rote Bete mit einem Messer. Ich habe die Rote Bete selber gegart (siehe zum Beispiel hier), Du kannst aber auch die fertig vakuumierte nehmen. Ich finde aber, die selbst gegarte schmeckt nussiger und nicht so metallisch wie die aus dem Supermarkt. Außerdem bekommt man wirklich schöne rote Bete auf dem Markt, greif dort also gerne zu.

 

Als nächstes pürierst Du die Rote Bete mit dem Öl mit einem Stabmixer fein. Danach rührst Du alle Eier einzeln nacheinander mit dem Schneebesen des Rührgerätes, manuell oder Deiner Küchenmaschine in die Mischung. Danach Mischt Du Mehl, Backpulver, Zucker, Mark aus der Vanilleschote und eine Prise salz separat und gibst dann die Rote-Bete-Öl-Ei-Mischung unter kurzem rühren hinzu, bis alles ein glatter Teig ist. Dann gibst Du dies in die ausgefettete, ausgemehlte Form und schüttelst es gerade.

 

Nun für ca. 1,25 h in den Ofen, nach einer Stunde gegen etwaige Verbrennungsschäden der Oberfläche ggf. die Oberfläche mit Alufolie abdecken. Danach 20 Minuten auf einem Gitter abkühlen lassen und dann aus der Feom befreien. Weiter abkühlen lassen und nach Wunsch mit einer großen Menge Puderzucker bestreuen, dass sieht so schön aus auf der Schokolade. Lass es Dir schmecken. Sei glücklich!

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Krisi von Excusemebut... (Sonntag, 28 Februar 2016 19:53)

    Hach das steht schon so lange auf meiner Liste, lese immer wieder von Rote Beete Kuchen. Und auch deiner sieht soooo lecker aus!Richtig schön saftig und Schokoladig!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • #2

    Tantin & Professor Hu (Montag, 29 Februar 2016 16:12)

    Liebe Krisi, berichte unbedingt, wie Du es fandest, es lohnt sich wirklich, so lecker schokoladig-saftig, wie er ist. Viele Grüße, Kathrin

  • #3

    Kati (Mittwoch, 01 März 2017 10:06)

    Mmmmhhh ein Traum. Meine Tochter wollte die rohe Masse schon am Liebsten leer löffeln. So toll, super Rezept!