Blog-Geburtstag mit Zitronenkuchen

Zitronenkuchen vom Blech

 

Einjähriger Bloggeburtstag. Ich bin ja mal wieder verblüfft, wie schnell die Zeit so vergeht. Ein Jahr koche, backe, fotografiere und texte ich hier online für Dich und habe viel Freude daran. Ich lese seit Jahren andere Foodblogs und wollte immer meinen eigenen haben. Aber wie es so ist im Leben, manchmal muss etwas echt schief laufen, damit man Zeit für anderes findet.

 

Es begann alles an einem sehr stürmischen Tag, wie Du hier auch über mich lesen kannst. Wie in meinem Jahresrückblick erzählt, hatte ich andere Umstände in meinem letzten Jahr als erwartet und auf einmal viel Zeit. Der Kopf wollte aber nebenbei beschäftigt werden und so ging es los. Auswahl eines Blogplattform-Anbieters, Tüfteln am Namen, Wahl des Layouts, eines Mottos und alles, was so dazugehört. Dann kam der erste Artikel, in dem ich mich noch sehr wenig dem Essen gewidmet habe.

 

Und dann ging es Stück für Stück weiter und immer mehr Rezepte kamen hinzu. Tantin & Professor Hu wurde der Foodblog. Und auch mein Leben wurde wieder so, wie ich es gut finde und jetzt habe ich beides und alles ist gut. Und ich bin immer noch ganz verblüfft. Und unglaublich dankbar. Und unfassbar beeindruckt, dass Du als Leser hier wirklich immer wieder verfolgst, was ich zu Tisch bringe und dazu schreibe.

 

Liebe Leserinnen & Leser, liebe Rezepte-Nachbacker & -kocher, alle Ihr Lieben - Danke, dass Ihr auch heute Gast bei mir seid. Seid wie immer herzlich willkommen. Ich habe Euch zur Feier einen leckeren Zitronenkuchen mitgebracht.

 

Zitronenkuchen vom Blech

 

Rezept für ein Backblech

 

für den Teig:

2  Bio-Zitronen  

400 g  zimmerwarme Butter

320 g  Zucker  

1/4 TL Bio-Vanillepulver*

1 Prise Salz  

8  Eier

150 g  Schmand

600 g  Mehl  

1  1/2 Päckchen  Backpulver  

 

für den Guss:

150 g Puderzucker & etwas Zitronensaft

 

Ofen 175°C Ober- und Unterhitze, Backzeit ca. 25-30 Minuten

 

Zitronenkuchen vom Blech

 

Heize den Ofen vor. Vermenge das Mehl mit dem Backpulver und stelle es beiseite. Reibe die Schale von 2 Bio-Zitronen auf der Duo-Reibe* und presse die Zitronen aus. Mixe Butter und Zucker zu einer schaumigen Masse, gebe das Bio-Vanillepulver* und das Salz hinzu & den Zitronenabrieb. Mixe dann Ei für Ei gut unter. Rühre nun noch den Schmand unter und dann Portion für Portion die Mehlmischung, bis alles zu einem klassischen Rührteig geworden ist, der schwer reizend vom Rührbesen fällt.

 

Lege nun die Fettpfanne oder ein Backblech mit einem Stück Backpapier aus und verteile mit einem Spatel darauf flach den gesamten Teig. Ab damit in die Mitte vom Ofen für ca. 25-30 Minuten, kontrolliere gegen Ende, dass der Kuchen nicht zu dunkel auf der Oberfläche wird. Nehme das Blech aus dem Ofen und lass darauf den Kuchen abkühlen.

 

Stelle den Zitronenguss her, in dem Du den Puderzucker mit 2 EL Zitronensaft vermengst, gib ggf. etwas mehr dazu, wenn der Guss Dir noch zu fest erscheint. Den ausgekühlten Kuchen schneide ich dann immer zuerst in Stücke und gebe hierauf dann jeweils etwas Guss, Dekoperlen und Smarties zur Feier des Tages. So kann der Guss an jedem Stück etwas am Rand verlaufen und jeder Gast hat etwas davon. Bei uns schlagen sich sonst immer alle um die saftigsten Randstücke. Lass es Dir schmecken, lies gerne weiter bei mir. Danke, dass Du mein Gast bist. Sei glücklich!

 

Zitronenkuchen vom Blech

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sten Roht (Sonntag, 10 Juli 2016 21:06)

    Herzlichen Glückwunsch !

    Vielen Dank fürs glücklich sein ; )

  • #2

    Tantin & Professor Hu (Sonntag, 10 Juli 2016 21:07)

    Vielen Dank, Herr Roht. Glücklichsein ist schon schön!