Pukengrütze mit Hafer «Werbung»

Pukengrütze

 

Vor Kurzem erreichte mich ein Paket mit ganz vielen Haferprodukten. Der Verband "Hafer - Die Alleskörner" fragte vorher an, ob ich Interesse hätte, daraus etwas zu kochen oder zu backen. Hafer! Meine große Liebe, da musste ich nicht lange überlegen. Wer Verbandsarbeit kennt weiß, dass hinter einem Verband viele Mitgliedsunternehmen stehen. So ist es hier auch und ähnlich breit gefächert war dann auch das Produktangebot im Testpaket. Von Köllnflocken über Hafermehl, Grütze oder Kleie bis hin zu einer Brotbackmischung und einem Haferdrink war alles vertreten.

 

Wer hier aufmerksam liest, kennt meine Haferliebe schon lange. Hafer kommt bei uns in Schokoladenkekse, aufs Fruchtcrumbel und natürlich Abends und über Nacht eingeweicht in das Frühstücksmüsli, welches Professor Hu und ich dann brav morgens auf der Arbeit genießen und somit unserem Körper etwas gutes tun. Hafer am Morgen ist gut für den Stoffwechsel, die Leber und enthält viele Vitamine. Ein warmes Porridge mit Zucker & Zimt rangiert bei mir noch vor dem geliebten Milchreis und Hafermehl brauche ich eigentlich nicht, weil wir für unsere Brote unseren Hafer in unserer Getreidemühle* selbst mahlen und unsere Haferflocken auch selber flocken. Es gibt sogar eine eigene Rezeptekategorie zum Thema Hafer hier auf dem Blog. Soviel vorweg.

 

Warum ich aber Hafer so besonders mag, ist beim Thema Essen bei mir wie immer auch mit lieben Erinnerungen verbunden. In diesem Fall an unzählige Vorlesestunden mit meinem liebsten Bruder und dem Herstellen der Pukengrütze. Pukengrütze? Ja, wer kennt nicht den kleinen Puken Nis Puk* aus den Kinderbüchern von Boy Lornsen? Puken sind hier im Norden allseits bekannt. Insbesondere an der deutsch-dänischen Grenze und somit passt dieser Artikel auch wieder herrlich in unsere Urlaubszeit in Dänemark. Puken achten, ähnlich wie Tomte Tummetott* von Astrid Lindgren auf Haus und Hof und sind liebe Mitbewohner, selten gesehen aber schützend im Verborgenen. Wenn, ja, wenn sie gut gefüttert werden. Bei Nis Puk ist dies mit der Pukengrütze der Fall und ich erinnere mich an eine Kochaktion vor vielen Jahren, bei der mein Bruder und ich die Pukengrütze endlich mal nachkochen wollten. Wenn ich ehrlich bin, irgendwie hat es seltsam geschmeckt. Aber wir haben die Grütze unserer Puke Zuhause vor das Haus gestellt und ihr hat es anscheinend geschmeckt, am nächsten Morgen war der Teller leer.

 

Damit es diesmal aber nicht nur den Puken richtig gut schmeckt, kommt das Probierpaket zur richtigen Zeit um für Dich nun das perfekte Rezept für eine wunderbare Pukengrütze mitzubringen. Probier selbst!

 

Pukengrütze

 

Rezept für 4 hungrige Puken

 

200 ml Haferflocken

500 ml Haferdrink

2 Prisen Salz

 

Pukengrütze

 

Du verrühst alle Zutaten in einem kleinen Topf und lässt die Mischung dann kurz auf dem Herd aufkochen. Dann reduzierst Du die Hitze und die Grütze kann dann für ca. 5 Minuten leicht blubbernd durchziehen.

 

Die Hafermilch ist eine leckere Alternative für Kuhmilch, wer es weniger süß mag (beide Milchsorten enthalten Produkteigenen Zucker, in der Hafermilch ist zudem noch Vanillearoma zugegeben worden), nimmt einfach Wasser. So ist die Pukengrütze auch vegan zu genießen. Als Topping geht alles, was das Herz begehrt. Puken mögen leicht angebräunte Butter, ich mag Früchte, Zimt und ein wenig warme Milch. Und Du? Lass es Dir schmecken. Sei glücklich! 

 

Herzlichen Dank an Hafer. Die Alleskörner für die kostenlose Zusendung der Produkte!

 

Pukengrütze

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Hönn (Donnerstag, 06 Oktober 2016 17:36)

    Ich erinnere mich gut an die Bücher, in einem steht sogar das "Originalrezept", kann ich Dir gerne schicken, wenn ich es das nächste mal in die Finger bekomme. :) Aber das hier sieht echt lecker aus!

  • #2

    Tantin & Professor Hu (Donnerstag, 06 Oktober 2016 17:44)

    <3 lieber Hoenn!

  • #3

    Jenni (Samstag, 28 Januar 2017 10:31)

    Liebe Kathrin!

    Ich bin ebenso haferversessen wie du und habe mich damals auch sehr über das Paket der Alleskörner gefreut - ich habe den Eindruck, dass da wirklich die Menschen hinter der Wiedereinführung von Hafer als richtig beliebtem Lebensmittel stehen. :)

    Die Pukengrütze kannte ich so noch gar nicht - obwohl mir die Tradition, kleinen Kobolden oder guten Geistern, die bei Nichtbeachtung auch gerne mal Streiche spielen, etwas Essbares vor die Tür zu stellen, vage aus Kindheitserinnerungen kenne. Zeit, das mal wieder aufzufrischen! :)

    Liebe Grüße
    Jenni

  • #4

    Tantin & Professor Hu (Samstag, 28 Januar 2017 13:09)

    Liebe Jenni, Hafer ist klasse! Wie witzig, dass Du gerade schreibst, just habe ich nämlich heute das Hafermehl für Haferpancakes zum Frühstück verwendet, lecker! Liebe Grüße, Kathrin