Dänische Jomfruhummer

Jomfruhummer Kaisergranat

 

Heute gibt es Kaisergranat, in Dänemark heißen diese possierlichen Tierchen Jomfruhummer. Was ja irgendwie viel besser passt, da sie ja nun wirklich auch wie Minihummer aussehen. Bei uns kommen sie ganz einfach in Knoblauchbutter auf den Grill, dazu gibt es dann selbstgerührte Knoblauchmajonaise und Brot. Um richtig satt zu werden braucht man von den Meeresfrüchten schon eine Menge, aber als Vorspeise kommt man auch mit weniger aus. Wenn wir im Norden sind, kaufen wir sie am liebsten bei unserem Fischhändler frisch vor Ort. Aber in jedem gut bestellten Laden gibt es sie auch im Inland.

 

Jomfruhummer Kaisergranat

 

Die Jomfruhummer kaufen wir schon vorgebrüht beim Fischhändler. Das heißt, sie sind schon durchgegart und benötigen nur ein paar Minuten zum Erhitzen auf dem Grill.  Das pulen ist dann etwas fisselig, weil sie ja viel kleiner sind als Hummer. Die Schale ist aber ähnlich hart wie bei einer Riesengarnele und man isst im wesentlichen den unteren Körperteil mit dem Schwanz. Wie beim Hummer gibt es auch ganz zartes Fleisch in den Scheren, aber dazu benötigt man dann eher ein chirurgisches Besteck.

 

Jomfruhummer Kaisergranat

 

Rezept für 2 Personen als Vorspeise

 

16 vorgebrühte Jomfruhummer

1 großes Stück Butter

2 Knoblauchzehen

 

1 Chiabatta

 

1 Portion Knoblauchmajonaise

 

10 Minuten auf dem heißen Grill

in einer Aluschale in der Butter

 

Jomfruhummer Kaisergranat

 

1. Stelle die Majonaise her.

 

2. Heize den Grill an.

 

3. Schmelze die Butter in einem kleinen Topf zusammen mit den kleingehackten Knoblauchzehen und etwas Salz und Pfeffer aus der Mühle.

 

4. Lege eine Aluschale auf den heißen Grill und dort die Jomfruhummer hinein. Danach gibst Du die Knoblauchbutter obendrüber.

 

5. Erhitze alles auf dem Grill. Danach pule die Schwänze heraus und genieße sie mit der Knoblauchmajonaise.

 

Lass es Dir schmecken. Sei glücklich!

 

Jomfruhummer Kaisergranat

Kommentar schreiben

Kommentare: 0